Impfung: Bis Mitte März gab es 2287 Meldungen mit schwer wiegenden Nebenwirkungen in Deutschland

Das für Impfstoff-Sicherheit zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) schreibt in einem Bericht am Mittwoch, dass pro 10 000 Dosen, die verabreicht wurden, es drei Meldungen über den Verdacht auf eine schwer wiegende Komplikation der Impfung und 22 Meldungen über einen Verdacht auf allgemeine Nebenwirkungen gegeben habe.

Als schwer wiegend gelten laut PEI Nebenwirkungen, »bei denen die Personen im Krankenhaus behandelt werden oder Reaktionen, die als medizinisch bedeutsam eingeordnet wurden«. Bis Mitte März betraf das 2287 Meldungen. 1728 davon nach einer Impfung mit Biontech/Pfizer, 113 nach Moderna und 352 nach AstraZeneca.

https://www.spektrum.de/news/covid-19-impfung-insgesamt-nur-wenige-impfreaktionen-gemeldet/1851172#Echobox=1616607334?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.