Sollen die Unruhen aus USA in Deutschland reproduziert werden?


Faktenchecker CORRECTIV hat die Pflasterstein Story unter die Lupe genommen…
https://correctiv.org/faktencheck/2020/06/10/nein-diese-fotos-zeigen-keine-pflastersteine-die-fuer-anti-rassismus-demonstrationen-bereitgelegt-wurden

Bewertung con Correctiv:

Falsch.

In allen Fällen handelt es sich laut Polizei und Städten um reguläre Baustellen. In keinem Fall ist den Behörden das Bereitlegen von Steinen bekannt, meist verliefen die Demonstrationen friedlich.


Die Videos zeigen Baustellen mit losen Steinen Die Ersteller dieser Videos warnen angeblich davor, dass linksextreme Gruppen Randale geplant haben aber in Wirklichkeit geben die Videos Hinweise wo sich die Unruhestifter bedienen können. Eine false Flag Aktion?
Wem sollte es denn nützen?
Wem nützt es wenn zb. Rechtsextreme gewalttätig werden? Natürlich der linken Scene und dem Staat um härter gegen sie vorzugehen. Die einzigen denen es schadet sind die selber. Umgekehrt ist es genauso, wenn zb. Ausländer randalieren, oder in meist linken Demos Steine gegen die Polizei/Ordnung geschmissen und randaliert wird, schadet es in erster Linie den Demonstranten der Gewinner ist meist die Rechte, rechtspopulistische Scene.

Der erste und wichtigste Leitspruch eines Ermittlers ist nicht ohne Grund: „Der Schuldige ist meist auf der Seite denen es nutzt.“

Ich vermute so ein ähnliches Ziel hatten die Videos, man hat nach Baustellen in der Gegend gesucht, Bilder von denen gemacht, Video erstellt um die Demonstranten zu provozieren und Unruhe anzustiften…wer es war? Weiss ich nicht aber ich denke immer an den oben zitierten Leitspruch, dort sollte man zuerst suchen..
F.A.


In einem mittlerweile gelöschten Youtube-Video wurde behauptet, deutschlandweit seien Pflastersteine an als Baustellen getarnten Orten für Demonstrationen bereit gelegt worden.

Anhand verschiedener Fotos von Baustellen wird in Sozialen Netzwerken behauptet, die „Antifa“ habe für die Anti-Rassismus-Demonstrationen in deutschen Städten Pflastersteine „bereitgelegt“. Deutsche Behörden hätten diese Vorbereitungen abgesegnet. Beide Behauptungen sind falsch. Der Mythos tauchte zuvor bereits in den USA auf.

Falschmeldungen aus den USA sollen in Deutschland reproduziert werden 

Die Beiträge in Sozialen Netzwerken beziehen sich auf die Demonstrationen in zahlreichen deutschen Städten gegen Rassismus am Wochenende des 6. und 7. Juni. Die Fotos sind offenbar der Versuch, ein in den USA kursierendes Narrativ in Deutschland zu reproduzieren. Dort gibt es anhaltende Proteste nach dem gewaltsamen Tod des Schwarzen George Floyd bei seiner Festnahme durch Polizisten am 25. Mai. In diesem Kontext tauchten in den USA Behauptungen auf, in gezielten Aktionen würden von linken Extremisten und Polizisten Paletten mit Ziegelsteinen in der Nähe der Proteste bereitgestellt. Diese Theorie verbreitete unter anderem die für irreführende Meldungen bekannte Webseite Law Enforcement Today, die sich wiederum auf die Webseite Breitbart bezog

Faktenchecker von Politifact haben die Behauptungen geprüft und kommen zu dem Schluss, dass sie größtenteils falsch sind. Auch ein Verifikationsteam des Senders NBC untersuchte die Vorwürfe in mehreren Städten und widerlegte sie. Teilweise handelte es sich nach den Recherchen der Journalisten um normale, bereits bestehende Baustellen, teilweise lagen diese gar nicht in der Nähe von Protestrouten. 

Das Weiße Haus veröffentlichte laut US-amerikanischen Journalisten ebenfalls auf Twitter ein Video mit der Behauptung, Fotos würden zeigen, wie die „Antifa“ Paletten mit Ziegelsteinen für Protestierende bereitstelle. Nach Hinweisen von Journalisten, dass diese Behauptungen schon widerlegt wurden, löschte das Weiße Haus das Video laut Medienberichten kommentarlos.  

Was steckt hinter den Behauptungen in Deutschland? 

Bilder aus neun deutschen Städten werden bei Facebook und Youtube im Kontext dieses falschen Narrativs geteilt. Unter anderem verbreitete außerdem die AfD Hannover einige dieser Fotos auf Twitter weiter. Wir haben alle geprüft. …

Mehr dazu:
https://correctiv.org/faktencheck/2020/06/10/nein-diese-fotos-zeigen-keine-pflastersteine-die-fuer-anti-rassismus-demonstrationen-bereitgelegt-wurden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.