Warnung vor Zensur in der Corona-Krise


Schon seit Jahren sind die Vorwürfe gegen China in Sachen Pressefreiheit hart. „Reporter ohne Grenzen“ geht jetzt noch einen Schritt weiter: In der Corona-Krise sei die Durchsetzung von Zensuranordnungen in China über den Gesundheitsschutz gestellt worden. Und die Organisation warnt: Nicht nur dort wird die Pressefreiheit weiter massiv eingeschränkt.


Immer dreister auftretende autoritäre Regime, repressive Gesetze gegen vermeintliche Falschmeldungen, populistische Stimmungsmache und die Erosion traditioneller Medien-Geschäftsmodelle stellen ROG zufolge die Pressefreiheit weltweit infrage. „Die Corona-Pandemie bündelt bestehende repressive Tendenzen weltweit wie ein Brennglas“, sagte Vorstandssprecherin Katja Gloger.

Quelle:
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/ranking-der-pressefreiheit-weltweit-reporter-ohne-grenzen-kritisiert-chinas-zensur-in-coronazeiten/25758240.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.